Heinzel in der Albertina

Einer langjährigen Tradition folgend lud die Heinzel Holding auch Ende März 2012 wieder in die Wiener Albertina, um gemeinsam mit Management, Aufsichtsrat und einem kleinen Kreis von Gästen das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren zu lassen – und einen Blick in die Zukunft zu werfen.
 
Der Abend stand diesmal unter dem Motto „Zukunft – Technologie und Energie“ und wurde erstmals von Sebastian und Christoph Heinzel gestaltet bzw. moderiert.
 
Als Auftakt der Veranstaltung wurden die 75 geladenen Gäste durch die aktuelle Ausstellung „Imperialismus“ geführt. Nach dem Cocktail präsentierte Christoph Heinzel einen berührenden Film zum Motto des Abends, der von Simon Sonnfried live mit Hang-Musik begleitet wurde. Die gezeigten Naturschauspiele beeindruckten das Publikum, während die Aufnahmen der zunehmenden Überindustrialisierung unserer Erde durchaus nachdenklich stimmten.
 
Die Anforderung von nachhaltigem Handeln im Bewusstsein präsentierte Alfred H. Heinzel im Anschluss daran das Geschäftsjahr 2011 und gab einen Ausblick in die Zukunft der Unternehmensgruppe. Ergänzend dazu sprach Marco Mensink, Direktor für Energie und Umwelt der CEPI (Confederation of European Paper Industries), über die künftige Entwicklung der Menschheit und deren Auswirkungen auf die Papierindustrie.
 
Danach nahmen die Gäste im Musensaal Platz, wo das aus regionalen Köstlichkeiten zusammengestellte – und damit ebenfalls dem Motto „Nachhaltigkeit“ entsprechende – Menü von Do & Co serviert wurde. Sebastian Heinzel informierte über bereits getätigte und geplante Schritte der Heinzel Gruppe im Bereich erneuerbare Energien. Weiters stellte er die neuen Aufsichtsräte von AS Estonian Cell, Riia Sillave und Klaus Eibinger, sowie die neuen Trainees von heinzelsales, Mohamed Driss und Krunoslav Meic, vor.
 
Die Auszeichnungen für besondere Projekte bzw. Leistungen im vergangenen Jahr wurden diesmal von Christoph Heinzel verliehen.

Heinzel Group „Awards of Excellence“ 2012

Preisträger
 

  • Zellstoff Pöls AG: Projektteam „Neue Turbine“ (Christian Titze/Projektleiter, Peter Herk, Josef Schöttl, Karl Pichler, Kurt Haberl, Stefan Moitzi, Christian Zöbinger, Werner Pally, Felix Schauer, Gerhard Lambrecht, Manfred Baumgartner, Herwig Piber, Manfred Peischler, Ingrid Gruber, Jürgen Strohmeyer)
  • Wilfried Heinzel AG: Dijana Schak
  • Europapier Wien: Andreas Urbanek

 
 
Nominierungen
 

  • Zellstoff Pöls AG: Projektteam „Chemische Rückgewinnungsanlage“ (Wolfgang Herk/Projektleiter, Otmar Sperdin, Klaus Eibinger), Projektteam „Elektronisches Produktionsschicht-Protokoll“ (Johann Lackner/Projektleiter, Franz Mayer, Robert Zaiser)
  • AS Estonian Cell: Marek Kobin
  • Europapier AG: Andreas Urbanek (Europapier Wien), Ivan Jonasek (Europapier Slovakia) und Mihnea Muranyi (Europapier Romania)

 
Als Abschluss und gleichzeitiger Ausblick wurde der „Heinzel Group Green Award“ vorgestellt, der ab 2013 zusätzlich zu den „Awards of Excellence“ für innovative Mitarbeiter-Ideen im Bereich erneuerbare Energie verliehen werden soll.

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zur Speicherung und Nutzung von Protokolldateien und zum Einsatz von Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzinformation.