Heinzel Gruppe erwirbt Europapier AG von der Mondi Gruppe

Die Mondi Gruppe hat am 5. Mai 2010 eine Vereinbarung zum Verkauf der Europapier AG an die Heinzel Gruppe unterzeichnet. Dieses Abkommen ist noch von der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden abhängig. Es wurde vereinbart, dass die Heinzel Gruppe 100% der Anteile an Europapier übernimmt und daher der Alleineigentümer sein wird.
 
Die Heinzel Gruppe ist ein führender Zellstoffproduzent in Zentral- und Osteuropa und eine globale Handelsgesellschaft im Papier- und Zellstoffbereich. Das Unternehmen erzielte ein Verkaufsvolumen von 1,7 Millionen Tonnen und hat weltweit 22 Niederlassungen. Die Produktionsanlagen der Heinzel Gruppe befinden sich in Österreich und Estland.
 
Vom gesamten Verkaufsvolumen entfallen rund 750.000 Tonnen auf den Papier- und Verpackungshandel. Gemeinsam mit Europapier entsteht eine führende Handels- und Großhandelsgruppe in Zentral- und Osteuropa mit einem gemeinsamen Verkaufsvolumen von rund 1,2 Millionen Tonnen.
"Wir freuen uns über die weiteren Schritte der Heinzel Gruppe, eine starke Operation in Österreich und Zentral- und Osteuropa zu haben und Teil der fortgeführten Wachstumsstrategie zu sein", sagt Werner Hartmann, Vorstandsmitglied der Europapier, befragt zu den aktuellen Änderungen der Eigentümerstruktur von Europapier.
 
Der neue Eigentümer wird Europapiers führende Rolle in dieser Region noch stärken.
Die Übernahme ermöglicht Europapier den Zugriff auf eine noch breitere Produktpalette als bisher. Ihre Kunden können nunmehr auf ein europaweites Sortiment zurückgreifen, was Europapier zu einem noch attraktiveren "One-stop-shop" Partner macht. Zukünftig wird das Unternehmen einen noch verlässlicheren und positiven Partner darstellen.
 
"Die Strategie der Heinzel Gruppe ist es, ihre Schlüsselposition im Zellstoff-, Karton- und Papierhandel in Westeuropa, Osteuropa, Nordafrika, Mittleren Osten und Asien auszubauen. Daher passt Europapier mit seiner guten Marktposition perfekt zur Heinzel Gruppe", erklärt Herr Alfred H. Heinzel, Präsident und Geschäftsführer der Heinzel Gruppe. „Außerdem erhöht diese strategische Firmenübernahme unsere geografische Präsenz und stärkt unsere derzeitige Position in zahlreichen Ländern."
 
"Europapier als bekanntes und gut geführtes Unternehmen wird wertvolle Kompetenzen in die Heinzel Gruppe einbringen. Gemeinsam werden wir unsere Angebote in der Region weiterentwickeln und so unsere bereits jetzt sehr guten Kundenbeziehungen noch weiter verbessern können."
 
Diese Vereinbarung ist noch von der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden abhängig. In der Zwischenzeit wird es keine Änderungen bei Europapier oder der Heinzel Gruppe geben. Beide Unternehmen werden weiterhin unabhängig voneinander arbeiten und das Geschäft wird wie bisher weiterlaufen.
 
Europapier AG ist eine international agierende Gruppe und ist bestrebt, durch langfristige und nachhaltige Ergebnisse über dem Industriestandard zu liegen. Gemessen am Verkaufsvolumen ist die Europapier AG führender Papiergroßhändler in Zentral- und Osteuropa und ein Pionier auf diesem Markt. Europapier AG beschäftigt ca. 770 Mitarbeiter und erzielt ein Verkaufsvolumen von ca. 445.000 Tonnen.
 
Die Heinzel Gruppe ist ein führender Zellstoffproduzent in Zentral- und Osteuropa und eine globale Handelsgesellschaft im Papier- und Zellstoffbereich. Das Unternehmen erzielte ein Verkaufsvolumen von 1,7 Mio. Tonnen. Die Heinzel Gruppe hat weltweit 22 Niederlassungen sowie Produktionsanlagen in Österreich und Estland.

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zur Speicherung und Nutzung von Protokolldateien und zum Einsatz von Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzinformation.