Nachhaltigkeit

Nachhaltige Verantwortung

… von kleineren Adaptierungen bis hin zu großen Investitionsprojekten im zweistelligen Millionenbereich …

Der bewusste Umgang mit der Umwelt nimmt auch im Zellstoff- und Papiermarkt eine immer wichtigere Rolle ein. Einer der Gründe liegt darin, dass Kunden heute verstärkt Produkte verlangen, die nachweislich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen und damit den Anforderungen des Klimaschutzes entsprechen.
 
Dass sowohl die produzierenden Werke als auch die beiden Handelshäuser der Heinzel Gruppe nach PEFC und FSC zertifiziert sind, ist nur ein Beispiel für das gelebte Bekenntnis zum Umweltschutz. Dadurch ist für alle Geschäftspartner der Heinzel Gruppe sichergestellt, dass der Holzfluss während des gesamten Verarbeitungsprozesses lückenlos verfolgt wird und alle geforderten sozialen, ökologischen und ökonomischen Prinzipien vom Wald bis zum fertigen Produkt eingehalten werden.

Diese strengen Zertifizierungen bieten der Unternehmensgruppe nicht nur entscheidende Argumente gegenüber Endverbrauchern und Industrie. Ganz allgemein sind sie auch für eine entsprechende Bewusstseinsbildung und die Standardisierung von Umweltschutzmaßnahmen von Bedeutung.
 
Nachhaltigkeit ist für die Heinzel Gruppe jedoch mehr als die Befolgung von externen Richtlinien. So wurde auch im abgelaufenen Geschäftsjahr intensiv weiter an der Optimierung der stofflichen und bioenergetischen Nutzung des wichtigsten Rohstoffes Holz gearbeitet. Herausforderungen ergeben sich dabei nicht nur aus der unsicheren globalen Zellstoffpreisentwicklung, sondern auch aus den politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen, die regional höchst unterschiedlich ausfallen können.
 
Gerade im Spannungsfeld zwischen einem weltweiten Handelsgut und lokalen Produktionsfaktoren wird der Erfolg von nachhaltigem Wirtschaften in besonderer Weise sichtbar. Einem spezifischen Eingehen auf lokale Gegebenheiten wird dabei jedenfalls der Vorzug gegenüber standardisierten Lösungsansätzen gegeben. Die gesetzten Maßnahmen erstrecken sich von kleineren Adaptierungen der Arbeitsplätze einzelner Mitarbeiter bis hin zu großen Investitionsprojekten im zweistelligen Millionenbereich.
 
In allen Bereichen und Prozessen der Heinzel Gruppe hat sich umfassendes nachhaltiges Denken längst etabliert und gilt als wesentlicher Erfolgsfaktor. Dies beinhaltet nicht nur die Schonung natürlicher Ressourcen, sondern auch eine weitere Ausprägung von nachhaltigem Handeln: den fairen und offenen Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und allen übrigen Stakeholdern der internationalen Unternehmensgruppe.

Umwelterklärung

Wir respektieren unsere Umwelt.
Wir sind bestrebt, die Umweltbelastungen durch unsere Unternehmenstätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren.

Neben unserem Streben nach höchster Effizienz legen wir bei allen unseren Aktivitäten den Schwerpunkt auf umweltbewusstes Handeln – also darauf, die Umweltauswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren. Das Qualitätskontrollsystem, das wir dafür in unseren Werken eingeführt haben, ist nach ISO 9001 zertifiziert und unser Umweltmanagement entspricht dem ISO-Standard 14001.
 
Zudem sind sowohl unser Papiergroßhändler als auch unser weltweiter Vertriebspartner nach FSC® und PEFC® zertifiziert. Wir sind davon überzeugt, dass diese Management-Systeme für alle unsere Geschäftsaktivitäten von Vorteil sind, nicht zuletzt dank ihrer konsequenten Umsetzung durch alle Mitarbeiter unserer Unternehmen. Sie alle sind sich dessen bewusst, dass auch sie Verantwortung für die Umweltauswirkungen ihrer Arbeit tragen, und wissen, wie diese effektiv begrenzt werden können.
 
Dazu tragen auch gezielte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter aller Ebenen – vom Arbeiter bis zum mittleren und oberen Management – bei.

Wir sind bestrebt, diese Werte nicht nur innerhalb unserer Unternehmen, sondern auch bei unseren Rohstoff-Lieferanten und Dienstleistern zu verankern. Gleichzeitig ermutigen wir auch unsere Kunden, von den Vorteilen unserer so umweltfreundlich wie möglich hergestellten Produkte zu profitieren, und bauen positive Beziehungen zur Öffentlichkeit, zu staatlichen, kommunalen und regionalen Institutionen sowie zu anderen Unternehmen auf.
 
Es ist uns wichtig, unsere gesellschaftliche Verantwortung für die Umwelt auch öffentlich zu zeigen – durch Transparenz, Kommunikation und die Bereitschaft, jederzeit nützliche Informationen zu unseren Fabriken, unserer Strategie und unseren Zielen bereitzustellen und auch das eine oder andere kleine Problem bei der Umsetzung offen einzugestehen. Der direkte und ehrliche Dialog und die konstruktive Zusammenarbeit mit allen Betroffenen sind die beste Basis für ein langfristig erfolgreiches Zusammenleben in unserer technologiebestimmten Welt.
 
Alfred H. Heinzel, Präsident

Umwelt-, Qualitäts- und Sicherheitspolitik ist ein integrierter Bestandteil der Strategie der Heinzel Gruppe. Der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt ist ein Schlüsselfaktor aller Aktivitäten. Wir streben danach, die Umweltauswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren. Das Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung bestimmt dabei alle unsere Aktivitäten.

Produktion
In unseren Werken sind wir stets bemüht, Wege zur schrittweisen Minimierung von Einflüssen auf die Umwelt zu finden. Zu unseren wichtigsten Prioritäten gehört dabei die strenge Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum Luft- und Gewässerschutz, die Reduktion des Ausstoßes von luft- und wasserverunreinigenden Schadstoffen durch Investitionen in innovative Technologien sowie die laufende Dezimierung von Produktionsabfällen. Zudem haben wir Präventivmaßnahmen zur Risikominimierung für Menschen und Umwelt im Fall von Unfällen oder Betriebsstörungen entwickelt, da uns der Schutz von Menschen und Umwelt wichtiger ist als die Aufrechterhaltung des Produktionsbetriebs.
 
Rohstoffe und Energie
Durch die Optimierung von Produktionsprozessen verringern wir laufend unseren Verbrauch an Rohstoffen, Wasser und Energie. Zudem haben wir uns zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung verpflichtet und bevorzugen zertifiziertes Faserholz als Rohstoff für unsere Produktion und unterstützen damit das Pan-European Forest Certification Programm. Gleichzeitig verarbeiten wir aber auch zertifiziertes Holz anderer glaubwürdiger, praktikabler und effizienter Zertifizierungssysteme und haben dafür ein System zur Rückverfolgung und Überwachung der Lieferkette eingeführt. Weiters sind wir bestrebt, den Einsatz von Hackschnitzeln, einem Nebenprodukt der Sägewerks-Produktion, durch Partnerschaften und die Zusammenarbeit mit der Holzindustrie zu maximieren. Unser Ziel ist es, unsere Umwelt-Effizienz durch effiziente Holznutzung weiter zu erhöhen.
 
Produkte
Bei der Auswahl von Rohstoffen und Ressourcen für unsere Produktion berücksichtigen wir sowohl ökonomische als auch ökologische Aspekte. Ziel unserer Entwicklungsprozesse und kontinuierlichen Verbesserungen in der Fertigung ist die Minimierung der Umweltauswirkungen unserer Aktivitäten. In unseren Zellstoffwerken arbeiten wir mit modernen Bleichanlagen, die TCF- (völlig chlorfreie) und ECF- (elementar chlorfreie) Technologien anwenden. Auch in den Bereichen Transport und Vertrieb unserer Produkte versuchen wir stets, die Effizienz unserer Unternehmen durch optimale Lösungen mit den Anforderungen des Umweltschutzes abzustimmen.
 
Management
Wir verbessern laufend die Management-Systeme unserer Unternehmen, um die Vision und Strategie der Heinzel Gruppe zu erfüllen. Dabei sind unsere Umweltziele zu einem untrennbaren und sehr wichtigen Teil unserer Unternehmensphilosophie geworden. Unsere Werke sind nach dem ISO-Standard 14001 zertifiziert. Während wir die Erfüllung von Umweltauflagen für die gesamte Heinzel Gruppe koordinieren, ist die Verantwortung für deren konkrete Einhaltung dezentralisiert und liegt gänzlich beim jeweiligen Management des entsprechenden Unternehmens.
 
Mitarbeiter
Unsere Mitarbeiter sind sich der ökologischen Ziele und Anforderungen der Heinzel Gruppe bewusst. Wir stärken unsere Mitarbeiter in ihrer individuellen Verantwortung für ihr Handeln und Verhalten und somit auch für den Umweltschutz, indem wir ihre Identifikation mit unseren Grundwerten und deren Bedeutung im täglichen Berufsalltag fördern. Wir motivieren unsere Mitarbeiter, nach neuen Wegen zur Minimierung der Umweltbelastung durch unsere Werke zu suchen, und belohnen neue Ideen entsprechend. Regelmäßige Schulungen zum Thema „Umwelt“ für die Mitarbeiter aller Führungsebenen sind ein untrennbarer Bestandteil unseres Personalentwicklungsprogramms.
 
Geschäftspartner und Öffentlichkeit
Wir intensivieren die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten in Bezug auf unsere Umweltpolitik. Der offene gegenseitige Austausch von Erfahrung und Know-how, die Anwendung moderner Management-Techniken sowie das Einbeziehen von bewährten Verfahren wird es uns ermöglichen, die Auswirkungen menschlichen Handelns auf die Umwelt weiter zu verringern. Dabei legen wir Wert auf direkte und faire Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Unsere Ziele, unsere Erfolge, aber auch unsere Schwierigkeiten werden auch in Zukunft offengelegt, nicht nur gegenüber den Medien, sondern auch gegenüber Vertretern lokaler Behörden sowie staatlicher Institutionen und Organisationen. Wir sind bereit, Umweltthemen mit der ansässigen Bevölkerung zu diskutieren, und informieren diese über alle Schritte, die wir in ihrem Wohngebiet planen oder bereits umsetzen.